Die Rheinstaumelder

Tex

Alles übers Texilein

Tex ist staatlich anerkannter Medikamententester bei Bayer. Ein guter, solider Beruf, der die ein oder andere Mark abwirft. Ähhh, den einen oder anderen Euro natürlich … ich liebe Europa … Viele Leute raten ihm immer, den Job — aufgrund des hohen gesundheitlichen Risikos — an den Nagel zu hängen, aber ich halte das für übertrieben. Was soll ihm schon schlimmes passieren? Ok, ab und zu bekommt er diese kleinen Anfälle in seiner Gesichtsmuskulatur, aber dagegen hat Tex ein gutes Mittelchen gefunden: Tetrahydrocannabinol ist die genaue Bezeichnung seiner Wundermedizin und er verköstigt sie in rauen Mengen. Natürlich sagen wir Rheinstaumelder prinzipiell “Nein” zu Drogen. Aber seien Sie ehrlich, wenn Sie so aussehen würden, wären Sie auch dazu bereit, alles nur erdenkliche zu tun.

Tex
Gleich geht´s wieder los, aber zum Glück hat Tex schon das Gegenmittel in den Fingern.

Wenn Tex mal gerade keine Medikamente testet, trifft er sich meistens mit seiner bezaubernden Freundin, die er eines Tages bei der Arbeit kennen lernte. Ihr Name ist Polli und ihre Lieblingsspeise sind ungeschälte Kokosnüsse.

Polli

Wo wir gerade von Essen sprechen… Essen gehört zweifelsfrei zu Texs Lieblingsbeschäftigungen. Man nennt ihn auch das schwarze Loch der Nahrungsmittel, wie unzählige Momentaufnahmen beweisen.

Essen
So sieht ein Genießer aus!

Seine ständige Gier nach dem nächsten Schlemmerschnittchen lässt ihn sogar bei Zeiten kriminell werden, und so trägt es sich hin und wieder zu, dass er einfach mal mir nichts – dir nichts loszieht, und in anderer Leuts Kram wühlt, Hauptsache es fällt dabei irgendwas ab.

*krams*
Aha, was gibt´s denn da Brauchbares?!

Natürlich besteht sein gesamtes Leben nicht nur aus Polli und den Fressattacken, nein – er säuft auch wie ein Loch und hält sich selbst für den geilsten Hacky-Sack-Spieler aller Zeiten, was natürlich vollkommene Utopie ist, denn der bin ich :o)

zurück